Pferdesport verlässt SVO

Pferdesportfreunde verlassen den SVO

Seit 2007 gab es Pferdesport beim SV Ostermünchen (SVO) und darauf war die Vereinsführung stolz. Aufgrund größerer Investitionen war es nun allerdings sinnvoll, die Abteilung auszugliedern. Und so gibt es seit kurzem den Verein „Pferdesportverein Ostermünchen e.V.“.

Sie war seit Gründung eigentlich die Paradeabteilung des Sportvereins – die Pferdesportler oder besser bekannt als Voltigierer. Die Augen der Beobachter, ob neutral, oder Oma und Opa oder Vater und Mutter, leuchteten stets, wenn man die kleinen Sportler auf dem Rücken der großen Pferde turnen sah. Aber nicht nur das, die Abteilung war auch im Hauptverein von Beginn an äußerst beliebt. Als reine „Frauenabteilung“ glänzte sie mit Organisationstalent, Kommunikationsfreudigkeit und außerordentlich hoher Hilfsbereitschaft. Bei jeder wichtigen Feierlichkeit, ob Jubiläum oder Weihnachtsfeier, halfen die Pferdesportler aktiv mit und unterstützten so den Vereinsausschuss. Rechtliche Gegebenheiten aufgrund größerer Anschaffungen von Pferden und Gerätschaften machten nun allerdings eine Vereinsausgliederung nötig bzw. für beide Parteien sinnvoll. Und so wurde Ende Juli auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Gasthof zur Post „Wallner“ in Ostermünchen der Austritt aus dem SVO beschlossen und in der Folge die Gründung des Pferdesportvereins Ostermünchen. Die bisherige Abteilungsleitung ist weitgehend auch in der neuen Vorstandschaft vertreten: Zur 1. Vorsitzenden wurde Eva-Maria Wagenstetter, Emmering, gewählt. Die weiteren Positionen: 2. Vorstand Sophie Thum, Schechen, Kassier: Rosemarie Maierbacher, Schechen, 2. Kassier Claudia Bauer, Schechen, Schriftführer Monika Niedermaier, Bruckmühl. Der Mitgliedsbeitrag des neuen Vereins wurde auf jährlich 30 € für Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) festgelegt. Erwachsene zahlen 50 € und fördernde Mitglieder 25 €. SVO Vorstand Uwe Kraft bedankte sich jedenfalls am Ende der Versammlung für die überaus gute Zusammenarbeit in den über 13 Jahren. Aber auch Eva Wagenstetter betonte, sich jederzeit im SVO gut aufgehoben gefühlt zu haben. Uwe Kraft blickte zum Abschied noch einmal zurück: „Die Abteilung Pferdesport war nach dem Generationswechsel wahrlich mustergültig geführt“. Dass diese Aktion jetzt aber kein Abschied für immer ist, betonte er noch einmal explizit: „Es besteht Einigkeit, dass auch zukünftig gute Verbindungen zwischen beiden Vereinen existieren und gepflegt werden sollen“. So können die Pferdesportler auch die Halle am Sportgelände in Berg bei Bedarf immer wieder benutzen.

Pferdesport-Vorstand-ovb.IMG-20200728-WA0025: Die neue Vorstandschaft des Pferdesportvereins Ostermünchen. Von links: Magdalena Englhart, Claudia Bauer, Rosemarie Maierbacher, Eva Wagenstetter, Monika Niedermaier, Sophie Thum und Elisabeth Dettendorfer.