Sportschützen wieder auf Platz 1 beim Freundschaftsschießen 2022

Die Sportschützen Ostermünchen erreichten zum vierten Mal hintereinander den ersten Platz beim Freundschaftsschießen mit den Sportschützen Tattenhausen und "Alte Ritter" Schechen-Hochstätt.

Manfred Posch (Schechen-Hochstätt), Markus Prinz (Ostermünchen) und Clement Schildhauer (Tattenhausen)

Nach einem Jahr Pause konnte endlich wieder das traditionelle Freundschaftsschießen der drei Vereine stattfinden. Nachdem die letzten beiden Wettbewerbe auswärts geschossen wurden, konnten die Sportschützen Ostermünchen dieses Jahr ihren Heimvorteil nutzen – und das hat sich gelohnt. Zum nunmehr vierten Mal hintereinander ging die Mannschaft des SVO als Sieger hervor. Mit mehr als 60 Ringen Vorsprung sicherten sie sich den ersten Platz vor den Sportschützen Tattenhausen und der Mannschaft der „Alte Ritter“ Schechen-Hochstätt. 

Die Teilnehmerzahl erreichte dabei mit 43 Schützinnen und Schützen annähernd Vor-Corona-Niveau. Gewertet wurden wieder die zehn Besten jedes Vereins

1.Sportschützen Ostermünchen2834 Ringe
2.Sportschützen Tattenhausen2773 Ringe
3."Alte Ritter" Schechen-Hochstätt1679 Ringe


Bei der Einzelwertung (Blatt´l-Ring kombiniert) waren die ersten Plätze dieses Mal fest in Frauen-Hand. Christine Lorenz (Ostermünchen) konnte sich bei den Frei-Schützen mit einem 17,7 Teiler und einer 97 Serie vor Gabi Ganslmaier (Schechen-Hochstätt) und Sabine Simbeck (Tattenhausen) setzen.

Bei den Aufgelegt-Schützen sicherte sich Helga Schwamborn (Tattenhausen) mit einem 9,5 Teiler und einer 98 Serie den ersten Platz vor Clement Schildhauer (Tattenhausen) und Wolfgang Schirdewahn (Ostermünchen).